Aufräumungsarbeiten nach Verkehrsunfall

Mittwoch, 31.12.2014


Am Mittwoch, dem 31.12.2014 alarmierte die LAWZ Salzburg die Feuerwehr Bramberg zum Aufräumen nach einem Verkehrsunfall auf der B165. Vor dem Gasthof Weyerhof stießen fünf Fahrzeuge auf der schneebedeckten Fahrbahn ineinander. Eine genauere Unfallursache steht bis dato noch nicht fest.

Aufgabe der Feuerwehr war es, den Brandschutz sicherzustellen und die Unfallstelle abzusichern. In weiterer Folge wurde mittels zweier Verkehrslotsen eine örtliche Umleitung eingerichtet. Im Anschluss wurden die beteiligten Fahrzeuge abgeschleppt und die Fahrbahn gereinigt.

 

Fahrzeuge RLF-A, TLF-A, KLF

Einsatzzeit

von 09:00 bis 10:05 Uhr

Einsatzleiter HBI Andreas Hofer
Mannschaftsstärke 22 Mann
Sonstige Kräfte

Polizei Neukirchen und Mittersill

Rotes Kreuz

Abschleppwagen

Bericht von LM Georg Kaiser
 

Fahrzeugbergung

Sonntag, 28.12.2014


Am Sonntag dem 28.12.2014 wurde der OFK telefonisch über einen PKW Absturz am Sonnberg, unterhalb des Großscharnbauern, informiert. Daraufhin wurde die FF- Bramberg mittels Rufempfänger alarmiert.


Auf Grund der starken Schneefälle und der rutschigen Straßenverhältnisse war ein PKW, trotz Schneeketten, vom Güterweg abgekommen,über eine Steinmauer gestürzt und in einer Hauseinfahrt auf der Seite liegen geblieben. Der Fahrer und die Beifahrerin blieben glücklicherweise unverletzt. Der vor der Garage geparkte PKW des Hausbesitzers, sowie das Vordach des Hauses, wurden ebenfalls beschädigt.


Nachdem das Fahrzeug gesichert war, wurde es mittels Spreizer und Hydraulikstempel in die richtige Lage gebracht, um es händisch aufzustellen. Danach konnte der Wagen problemlos mit der Einbauseilwinde des Unimogs aus der Einfahrt gezogen werden.

 

Fahrzeuge RLFA, SFA

Einsatzzeit

von 09:02 bis 10:40 Uhr

Einsatzleiter HBI Andreas Hofer
Mannschaftsstärke 17 Mann
Sonstige Kräfte keine
Bericht von HBI Andreas Hofer
 

Tierrettung beim Hennhaus Gut

Montag, 17.11.2014


Am Montag dem 17.11.2014 wurde die FF-Bramberg mittels Rufempfänger zu einer Pferdebergung alarmiert. Beim Hennhausstall war ein Pferd, durch die alten Holzdielen, mit den Hinterbeinen eingebrochen. Der Haflinger wurde mittels zwei Baumschonern (breite Gurten), mit vereinten Kräften heraus gezogen.

 

Fahrzeuge RLFA, SFA, MTFA

Einsatzzeit

von 10:20 bis 10:50 Uhr

Einsatzleiter HBI Andreas Hofer
Mannschaftsstärke 16 Mann
Sonstige Kräfte keine
Bericht von HBI Andreas Hofer
 

VU - PKW mit Pinzgauer Lokalbahn

Samstag, 08.11.2014


Am Samstag, dem 08.11.2014 um 12.12 Uhr, wurde die FF Bramberg mittels Sirene, Rufempfänger und SMS zu einem Verkehrsunfall beim Bahnübergang Steinach gerufen. Ein mit 4 Personen besetzter PKW war mit einer Garnitur der Pinzgauer Lokalbahn kollidiert und zur Seite geschleudert worden. Bereits bei der Anfahrt wurde der Einsatzleiter von der LAWZ Salzburg informiert, dass sich keine Personen mehr im Fahrzeug befinden. Die Insassen wurden vom Roten Kreuz im Zugwartehäuschen betreut, sie blieben alle unverletzt. Die 8 Fahrgäste der Pinzgaubahn sowie das Zugpersonal blieben ebenfalls unverletzt.Die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher, führte Aufräumarbeiten durch und half beim Verladen des PKW auf den Abschleppwagen. Negativ zu erwähnen ist, dass bei Unfällen immer wieder, durch Schaulustige, die Zufahrt für die Einsatzkräfte erschwert wird!

 

Fahrzeuge RLFA, TLFA, KLF

Einsatzzeit

von 12:12 bis 13:00 Uhr

Einsatzleiter HBI Andreas Hofer
Mannschaftsstärke 24 Mann
Sonstige Kräfte Polizei Neukirchen, Rotes Kreuz
Bericht von HBI Andreas Hofer
 

Brand Mahdl - Hochalm

Samstag, 20.09.2014


 

Die Feuerwehr wurde um 17:34 Uhr  zu einem Brand auf der Mahdl- Hochalm ins Mühlbachtal mittels Sirene und Rufempfänger alarmiert. Beim Brandobjekt handelt es sich um eine Jagdhütte, die auf 1670 m.ü.A. liegt. Diese kann nur mit Geländefahrzeugen erreicht werden. Die Anfahrtsstrecke  für die Feuerwehr beträgt 13 km.  Da in unmittelbarer Nähe des Brandobjektes kein Wasser vorhanden ist, musste von einem Bach oberhalb der Baumgartenalm eine 1 km lange Zubringerleitung gelegt werden (Höhenunterschied Saugstelle - Brandobjekt 230 m). Die Zufahrt war mit dem TLF nicht möglich, daher wurde dieses als Saugstelle verwendet.  Die beiden Pumpen wurden mit einem Geländewagen und mit dem MTF zu ihren Standorten transportiert.

 

Um 18:40 war das Wasser am Brandobjekt. Der Brand wurde mittels zwei C-Rohren und einem B-Rohr gelöscht. Zum Glück wehte der Wind talwärts, da die Mahdl- Hochalm nur 15m bergwärts entfernt ist. Aufgrund der einbrechenden Dunkelheit musste der Bereich der Zubringerleitung ausgeleuchtet werden.  Da der Brand unter dem Schindeldach schwer zu löschen war, wurde die Hütte mit der Einbauseilwinde vom Unimog umgerissen.

 

Um 20:20 Uhr konnte „Brand aus“ gegeben werden. Das Zusammenräumen in diesem Gelände gestaltete sich zeitaufwendig. Um 21:45 rückte die Feuerwehr wieder in die Zeugstätte ein, wo es noch sehr viel zum Zusammenräumen gab.

 

Fahrzeuge MTF, TLF, KLF, SF

Einsatzzeit

von 17:34 bis 22:30 Uhr

Einsatzleiter HBI Andreas Hofer
Mannschaftsstärke 39 Mann
Sonstige Kräfte Polizei, Rotes Kreuz
Bericht von HBI Andreas Hofer
 
Download
Lage der Einsatzstelle.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

HOCHWASSER

Mittwoch, 13.08.2014


Heuer bereits zum zweiten Mal musste in Bramberg Hochwasseralarm ausgelöst werden. Der Pegelstand der Salzach war durch anhaltende Regenfälle bedrohlich angestiegen, sodass am 13.08.2014 um 18:08 Uhr „Gesamtalarm Still“ ausgelöst wurde.

 

Vorsorglich wurden wieder alle Unterführungen verschlossen und die noch vom letzten Einsatz vorhandenen Sandsäcke auf Paletten gestapelt. Die Einsatzleitung kontrollierte die Pegelstände permanent. Nach dem Aufbau des Hochwasserschutzes konnte die Mannschaft wieder einrücken.

 

Glücklicherweise gingen die Pegelstände über Nacht zurück, sodass kein weiterer Einsatz erforderlich war.

 

Fahrzeuge TLF, RLF, KLF, SF

Einsatzzeit

von 18:05 bis 20:20 Uhr

Einsatzleiter HBI Andreas Hofer
Mannschaftsstärke 47 Mann
Sonstige Kräfte  
Bericht von OLM Mario Nothdurfter
 

BRANDMELDERALARM

Mittwoch, 13.08.2014


Am 13.08.2014 um 14:48 Uhr wurde über die LAWZ Sirenenalarm für die FF Bramberg ausgelöst. Eine private Brandmeldeanlage am Bramberger Sonnberg hatte Alarm geschlagen, woraufhin der Hausbesitzer, der infolge Abwesenheit durch SMS vom BMA-Alarm informiert wurde, über Notruf 122 die Feuerwehr verständigte.

 

Bei Eintreffen der Feuerwehr war die Lage zunächst unklar. Je 1 Trupp von TLF und RLF rüsteten sich mit Atemschutzgeräten aus. Schließlich konnte jedoch Entwarnung gegeben werden. Mit aller Wahrscheinlichkeit wurde der Alarm durch den Kaminofen ausgelöst, der beim Putzen durch die Reinigungsdame Staub aufgewirbelt hatte.

 

Fahrzeuge TLF, RLF, KLF

Einsatzzeit

von 14.48 bis 15:20 Uhr

Einsatzleiter OBI Stefan Hofer
Mannschaftsstärke 27 Mann
Sonstige Kräfte  
Bericht von OLM Mario Nothdurfter
 

PKW-Bergung

Freitag, 08.08.2014


Am Freitag dem 08.08.2014 um 10.00 Uhr wurde OFK Bramberg telefonisch über einen Fahrzeugabsturz unterhalb der Karalm informiert, die Alarmierung erfolgte darauf hin mittels Rufempfänger.

 

Ein Jeep war beim Rückwärtsfahren talseitig vom Weg abgekommen. Die vier Innsassen und der Hund konnten das Fahrzeug, vor dem Absturz, noch verlassen! Der Jeep stürzte über eine steile Böschung, überschlug sich mehrmals und blieb schließlich ca. 80 m unterhalb des Forstweges auf der Seite liegen. Nachdem mehrere Baumstöcke und Stauden mit der Motorsäge entfernt wurden, wurde das Fahrzeug händisch aufgestellt und konnte mittels Seilwinde problemlos geborgen werden.

 

Fahrzeuge RLF, SF

Einsatzzeit

von 10.00 bis 12:20 Uhr

Einsatzleiter HBI Andreas Hofer
Mannschaftsstärke 12 Mann
Sonstige Kräfte  
Bericht von HBI Andreas Hofer
 

Brandmeldeanlage Holzbau Maier

Freitag, 08.08.2014


Um 03:49 Uhr wurde die FF Bramberg durch Gesamtalarm zur Firma Holzbau Maier gerufen. Ein Brandmelder hatte ausgelöst. Mittels Wärmebildkamera wurde der betroffene Bereich kontrolliert. Es konnte kein Brand festgestellt werden.

 

Fahrzeuge TLF, RLF, KLF

Einsatzzeit

von 03:50 bis 04:20 Uhr

Einsatzleiter HBI Andreas Hofer
Mannschaftsstärke 34 Mann
Sonstige Kräfte  
Bericht von OLM Mario Nothdurfter
 

Schieberöffnung "Ganggraben"

Samstag, 02.08.2014


Am Samstag Vormittag leitete die Feuerwehr das Wasser aus den überfluteten Feldern südlich der Bundesstraße in den "Ganggraben" (Birklgraben) ab. Hierfür mussten zwei Schieber geöffnet werden, die das Ortsgebiet von Bramberg vor den Wassermassen geschützt haben. Da sich diese aber unter Wasser befanden, war eine Öffnung nur mit Hilfe der Wasserrettung möglich. Nach der genauen Lokalisierung der Absperreinrichtung konnten sie mittels eines Kranes geöffnet werden. Erschwerend kam allerdings hinzu, dass sich Treibgut im Bereich des Schiebers ansammelte. 

 

Fahrzeuge KLF

Einsatzzeit

02.08.2014 von 08:00 bis 13:00 Uhr

Einsatzleiter BI Engelbert Innerhofer
Mannschaftsstärke 4 Mann
Sonstige Kräfte Wasserrettung Mittersill 3 Kräfte
Bericht von LM Georg Kaiser
 

Hochwasser im Gemeindegebiet

Donnerstag, 31.07.2014


Aufgrund der heftigen Regenfälle kam es in der Nacht auf Donnerstag innerhalb kurzer Zeit zu einem rasanten Pegelanstieg der Salzach. Um 02:20 Uhr wurde OFK Bramberg von der LAWZ telefonisch verständigt, der daraufhin Kontrollfahrten durchführte. Um 03:00 Uhr entschied sich der OFK für eine stille Alarmierung mittels Piepser und SMS. 37 Mann schotteten Bramberg mit Hilfe der Hochwasserabsperrungen binnen 50 Minuten komplett ab. Anschließend wurden vorsorglich Sandsäcke gefüllt, was sich später als sehr hilfreich erwies. 

 

Da die Pegelstände stetig stiegen, wurde über Florian Bramberg um 06:15 Uhr Sirenenalarm ausgelöst. Daraufhin kämpften 60 Mann 16 Stunden gegen die Wassergewalt. Da die Pegelstände teilweise bis zu 40 cm höher waren als beim letzten Hochwasser 2005, hatte die FF Bramberg alle Hände voll zu tun, um ein Überschwappen ins Ortsgebiet zu verhindern. Besonders bei der Unterführung Wenns und Wagnergasse konnten die Hochwasserabsperrungen nur mithilfe der Hochleistungspumpen des neuen Hochwasseranhängers des LFV Salzburg gehalten werden. Dort wurden je 2 Pumpen  a 3.300 l/min Förderleistung eingesetzt. Vier Mann waren die ganze Nacht mit der Überwachung der Pumpen beschäftigt. 

Fazit: 5 Keller wurden überflutet, mehrere Keller standen teilweise unter Wasser und konnten mit niedrigen Wasserständen gehalten werden. Die gesamten Wiesen des Talbodens waren südlich der Bundesstraße überflutet, weiters sind die Gleisanlagen und Ampelanlagen der Pinzagubahn weitgehend zerstört. Im Ortsteil von Habach wurde die Salzachbrücke zerstört. Ab Montag wird von den Pionieren des Bundesherres eine Behelfsbrücke errichtet. Letztlich ist nochmals festzuhalten, dass Bramberg ohne die Hochleistungspumpen "abgesoffen" wäre. 

 

Am nächsten Tag führten noch 35 Mann von 06:00 Uhr bis 17:30 Uhr Aufräumungsarbeiten im gesamten Gemeindegebiet durch. Anschließend wurden die Fahrzeuge und Geräte der Feuerwehr gereinigt. Der Hochwasseranhänger ist noch einige Tage in Hollersbach beim Badesee im Einsatz.

Ein besonderer Dank gilt der FF Unken, die über Anforderung im Rahmen des Katastrophenzuges des Abschnittes 1 die FF Bramberg im Bereich Mühlbach/Bicheln unterstützte. Weiters möchten wir uns bei den vielen freiwilligen Helfern für die Unterstützung bedanken. Ein besonderer Dank gilt jenen, die für unser leibliches Wohl sorgten. Wenn in einem Dorf alle zusammen helfen, dann können solche Ereignisse leichter bewältigt werden. 

 

Für weitere Fotos hier klicken (Picasa-Link)

 

Fahrzeuge TLF-A, RLF-A, KLF, SF-A, MTF-A, HWA

Einsatzzeit

31.07. von 03:00 bis 22:00 Uhr

01.08. von 06:00 bis 17:30 Uhr

Einsatzleiter HBI Andreas Hofer
Mannschaftsstärke 31.07. 60 Mann  01.08. 35 Mann
Sonstige Kräfte FF Unken: 9 Mann, AFK, BFK, LFK
Bericht von OLM Mario Nothdurfter
 

Brand Bahndamm

Donnerstag, 17.07.2014


Zu einem Böschungsbrand kam es am Vormittag des 17.07.2014. Aufgrund der Rauchentwicklung, die von der Bundesstraße zu sehen war, wurde die FF Bramberg um 11:47 Uhr alarmiert. TLF und RLF rückten zum Bahndamm in Habach aus und konnten den Brand mit 2 HD-Rohren binnen kurzer Zeit löschen. Auslöser war mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Dampflokomotive.

 

Fahrzeuge TLF-A, RLF-A

Einsatzzeit

von 11:47 bis 12:20 Uhr
Einsatzleiter OBI Stefan Hofer
Mannschaftsstärke 22 Mann
Sonstige Kräfte  
Bericht von OLM Mario Nothdurfter
 

Auspumparbeiten

Samstag, 05. Juli 2014


Am 05.07.2014 während des Dorffestes wurde die FF Bramberg telefonisch darüber verständigt, dass in Mühlbach ein Keller unter Wasser stehe.

 

Bei Eintreffen der Feuerwehr konnte festgestellt werden, dass sich der Schlauchanschluss der Waschmaschine gelöst hatte. Da sich zu dieser Zeit niemand im Haus befand, hatte das Wasser genug Zeit, sich auszubreiten. Die Mannschaft von TLF, KLF und MTF stand über 2 Stunden im Einsatz, um den Keller auszupumpen und auszuräumen.

 

Fahrzeuge TLF-A, KLF, MTF-A

Einsatzzeit

von 18:35 bis 20:50 Uhr
Einsatzleiter HBI Andreas Hofer
Mannschaftsstärke 23 Mann
Sonstige Kräfte  
Bericht von OLM Mario Nothdurfter
 

Fahrzeugbergung

Samstag, 21. Juni 2014


Am Nachmittag des 21.06. wurde die FF Bramberg mit stiller Alarmierung über Florian Bramberg zu einer Fahrzeugbergung gerufen.

 

Ein PKW kam beim Tanzlehenweg zu weit nach rechts, sodass sich der Wagen zwischen Fahrbahnrand/Böschung und Leitschiene verklemmte. Das Fahrzeug wurde mit Hebekissen leicht angehoben und mithilfe der Einbauseilwinde vom Unimog aus der misslichen Lage befreit.

Da der rechte hintere Reifen bei dieser Aktion platt wurde, wurde noch schnell der Ersatzreifen montiert und das Fahrzeug anschließend wieder dem Besitzer übergeben.

 

Fahrzeuge RLF-A, SF-A

Einsatzzeit

von 16:00 bis 17:00 Uhr
Einsatzleiter HBI Andreas Hofer
Mannschaftsstärke 13 Mann
Sonstige Kräfte  
Bericht von OLM Mario Nothdurfter
 

Tierrettung

Freitag, 16. Mai 2014


Am 16.05.2014 um 16.51 Uhr wurde die FF-Bramberg  von der LAWZ Salzburg mittels Rufempfänger und SMS zu einer Tierrettung alarmiert. Beim Forstweg, unterhalb vom Grubenhüter, in Wenns war ein Pferd mit den Hinterbeinen in eine Viehsperre geraten. Da das Pferd sehr aufgebracht war, musste mit den Rettungsarbeiten bis zum Eintreffen einer Tierärztin gewartet werden, die dem verängstigten Tier eine Beruhigungsspritze gab.
 
Dann konnten die Eisenstäbe der Viehsperre mit dem hydraulischen Schneidgerät abgeschnitten und mit dem Spreizer auseinander gedrückt werden.Das Pferd wurde mit einem Hebekissen leicht angehoben und mit vereinten Kräften aus der Viehsperre gezogen. Nachdem die Medikamente nachgelassen hatten konnte das Tier wieder von selbst aufstehen, zum Glück
war das Bein nicht gebrochen.

 

Fahrzeuge RLF-A, KLF

Einsatzzeit

von 16:51 bis 18:00 Uhr
Einsatzleiter HBI Andreas Hofer
Mannschaftsstärke 24 Mann
Sonstige Kräfte Tierärztin
Bericht von HBI Andreas Hofer
 

Flächenbrand

Sonntag, 30. März 2014


 

Fahrzeuge TLF-A, RLF-A, KLF

Einsatzzeit

von 13:42 Uhr bis 14:30 Uhr
Einsatzleiter OBI Stefan Hofer
Mannschaftsstärke 19 Mann
Sonstige Kräfte

Polizei

Bericht von HBI Andreas Hofer
 

Brand eines Reisighaufens

Freitag, 14. März 2014


Am Freitag, dem 14.03.2014 um 19:27 Uhr wurde die FF Bramberg zu einem Flächenbrand, oberhalb des Güterweges ziwschen Haslach und Geisl alarmiert.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich heraus, dass es sich lediglich um einen Raumhaufen handelte. Der Raumhaufen wurde abgelöscht und die Feuerwehr konnte wieder einrücken.

 

Fahrzeuge TLF-A, RLF-A, KLF

Einsatzzeit

von 19:27 Uhr bis 20:00 Uhr
Einsatzleiter HBI Andreas Hofer
Mannschaftsstärke 38 Mann
Sonstige Kräfte

Rotes Kreuz

Bericht von HBI Andreas Hofer
 

Suchaktion

Donnerstag, 13. März 2014


Am Donnerstag dem 13.03.2014 um 02:54 Uhr wurde die FF-Bramberg mittels Rufempfänger und SMS zu einer Suchaktion alarmiert. Ein 17jähriger Kitzbüheler war im Bereich der Talstation Smaragdbahn seit Mitternacht abgängig. Er konnte nach ca. einer halben Stunde beim Parkplatz Hotel Kaserer unversehrt gefunden werden, wurde ins Feuerwehrhaus gebracht und der Polizei übergeben.

 

Fahrzeuge RLF-A, KLF, MTF-A

Einsatzzeit

von 02:54 Uhr bis 03:30 Uhr
Einsatzleiter HBI Andreas Hofer
Mannschaftsstärke 29 Mann
Sonstige Kräfte

Polizei, Rotes Kreuz

Bericht von HBI Andreas Hofer
 

Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall

Mittwoch, 26. Februar 2014


In Weyer ereignete sich auf der B165 ein Auffahrunfall. Ein in Richtung Bramberg fahrender PKW hielt an, um links abzubiegen. Das nachkommende Erstfahrzeug hielt ebenfalls an, ein zweites Fahrzeug konnte jedoch nicht mehr rechtzeitig stehenbleiben und fuhr auf den Vordermann auf.

RLF, TLF und KLF rückten mit 23 Mann aus.

 

Aufgaben der Feuerwehr waren Absichern der Unfallsstelle, Einseitiges Umleiten des Fließverkehrs, Binden von ausgelaufenen Betriebsmitteln, Reinigung der Bundesstraße, Brandschutz mittels HD-Rohr, Mithilfe beim Abtransport der Fahrzeuge.

 

Fahrzeuge RLF-A, TLF-A, KLF

Einsatzzeit

von 13:00 Uhr bis 13:30 Uhr
Einsatzleiter HBI Andreas Hofer
Mannschaftsstärke 26 Mann
Sonstige Kräfte

Polizei, Rotes Kreuz, Abschleppdienst

Bericht von OLM Mario Nothdurfter
 

Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall

Samstag, 22. Februar 2014


Aufgrund eines Verkehrsunfalles bei der Tankstelle in Bramberg wurde die FF Bramberg um 19:10 Uhr zu Aufräumarbeiten gerufen. RLF, TLF und KLF rückten zur Einsatzstelle aus. Aufgaben der Feuerwehr waren Absichern und Ausleuchten der Unfallsstelle, Umleiten des Fließverkehrs, Binden von ausgelaufenen Betriebsmitteln, Reinigung der Bundesstraße, Brandschutz mittels HD-Rohr, Mithilfe beim Abtransport der Fahrzeug.

 

Fahrzeuge RLF-A, TLF-A, KLF

Einsatzzeit

von 19:10 Uhr bis 20:00 Uhr
Einsatzleiter HBI Andreas Hofer
Mannschaftsstärke 22 Mann
Sonstige Kräfte

Polizei, Rotes Kreuz, Abschleppdienst

Bericht von OLM Mario Nothdurfter
 

Brandmeldealarm - S-Lounge

Mittwoch, 15. Jänner 2014


Das 2. Mal innerhalb einer Woche wurde unsere Mannschaft wegen eines Täuschungsalarms aus dem Schlaf gerissen. Das Tanklöschfahrzeug rückte in Richtung Smaragdbahn aus. Dort konnte die Einsatzleitung feststellen, dass erneut durch eine Rauferei der Druckknopfmelder betätigt wurde.

 

Fahrzeuge TLF-A

Einsatzzeit

von 01:46 Uhr bis 02:30 Uhr
Einsatzleiter HBI Andreas Hofer
Mannschaftsstärke 22 Mann
Sonstige Kräfte

Polizei

Bericht von OLM Mario Nothdurfter
 

Brandmeldealarm - S-Lounge

Freitag, 10. Jänner 2014


Kurz vor Mitternacht, um 23:52 Uhr alarmierte die LAWZ Salzburg zu einem Brandmeldealarm bei der S-Lounge in Bramberg. Bei Ausfahrt des ersten Fahrzeuges bekamen wir über Funk die Meldung, dass es sich um einen Täuschungsalarm handelte. Der Druckknopfmelder wurde durch ein Gerangel ausgelöst.

 

Fahrzeuge TLF-A

Einsatzzeit

von 23:52 Uhr bis 23:58 Uhr
Einsatzleiter HBI Andreas Hofer
Mannschaftsstärke 32 Mann
Sonstige Kräfte

Polizei

Bericht von OLM Mario Nothdurfter
 

Fahrzeugbergung auf Höhe Haslach

Mittwoch, 08. Jänner 2014


Um 09:04 Uhr alarmiertedie LAWZ Salzburg zu einer Fahrzeugbergung am Bramberger Sonnberg auf Höhe Haslach. Aufgrund der glatten Fahrbahn kam ein Fahrzeug von der Straße ab und blieb im Straßengraben hängen.

 

Während das Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) den Verkehr von oben sperrte, konnte das Fahrzeug mithilfe der beiden Einbauseilwinden (RLF und SF) geborgen werden. Im Einsatz standen 14 Mann mit 3 Fahrzeugen sowie ein Fahrzeug der Polizei.

 

Fahrzeuge RLF-A, MTF, SF

Einsatzzeit

von 09:04 Uhr bis 10:00 Uhr
Einsatzleiter OBI Stefan Hofer
Mannschaftsstärke 14 Mann
Sonstige Kräfte

Polizei

Bericht von OLM Mario Nothdurfter